OK & akzeptieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Wir setzen Cookies von Drittanbietern ein, um z.B. unseren Anfahrtsweg anzuzeigen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiteres finden Sie unter:
Zur Datenschutzerklärung        Zum Impressum

pan1000x400

Praxisschwerpunkt: Compositfüllung

Was ist eine Compositfüllung?

Zwar ist die Amalgam Füllung immer noch die Standardfüllung für gesetzlich Versicherte, jedoch wählen in unserer Praxis fast alle Patienten die Compositefüllung. Wie der Name sagt, besteht sie aus mehreren Komponenten. Da ist zum einen die Grundstruktur aus Kunststoff. Diese wird aber durch einen hohen Anteil an Glasfüllkörpern ausgefüllt.  Je kleiner die Füllkörper sind, desto mehr Glasfüller können beigemengt werden, was Lebensdauer und Abriebfestigkeit der Füllung erhöht. Wir verwenden das Estelite Composite mit nur 0,2µ kleinen, kugelförmigen Füllkörpern und einem Füllstoffanteil von 82%.

Alternative weiße Füllungen sind anders aufgebaut und erreichen deswegen meistens nicht annähernd die Lebensdauer von Compositefüllungen. Compositefüllungen werden mit dem Zahn verklebt. Auch hier entscheidet die Qualität der Kleber und die richtige Verklebungstechnik über die Lebensdauer der Compositefüllung. Einflaschen Klebesyteme sind schnell zu verarbeiten, erreichen aber meist nicht die relevanten Werte der Mehrschicht Kleber.

Die Compositefüllung ist bei kleinen Defekten allen anderen Füllungen überlegen, da durch die Klebetechnik minimalinvasiv gearbeitet werden kann und nur ein minimaler Substanzverlust des Zahnes eintritt.

Bei großen, mehrflächigen Defekten stoßen auch Compositematerialien oft an ihre Grenzen.
Volumenveränderungen können sich bemerkbar machen und zu Randundichtigkeiten und statischen Problemen führen.
Deswegen bevorzugen wir für große Füllungen Keramikinlays.

Zurück zu der Schwerpunktübersicht

Dr. Niess Composit

Compositefüllungen, auf den Kauflächen der rechten beiden Backenzähnen sind fünf Jahre alt, auf den linken beiden Backenzähnen vier Jahre. Die Füllungen zeigen keinen Abrieb oder Verschleiß, obwohl die Füllungen auf den Kauflächen einer extrem hohen Belastung unterliegen.